post

Der Bürgermeister schläft – Stillstand beim Finanzamt-Grundstück

In einer weiteren Kleinen Anfrage habe ich mich beim Finanzamt erkundigt, welche Pläne das Land für die zukünftige Nutzung des Finanzamtes hat und zu welchen Konditionen das Land das Grundstück an die Stadt Moers abgeben würde. Der Antwort ist zu entnehmen, dass das Land für das Gebäude eine öffentliche Dienstleistung vorsieht und nach Gesprächen mit der Stadt Moers diese eine großzügige öffentliche Grünfläche plant. Der Moerser Politik sind dazu jedoch keine Vorschläge der Verwaltung bekannt. | mehr

post

Landesregierung lässt Kommunen bei der Integration im Stich!

Trotz sprudelnder Steuereinnahmen verweigert die schwarz-gelbe Landesregierung den Städten und Gemeinden eine angemessene Beteiligung an den Kosten der Integration der Geflüchteten. Die zusätzlichen finanziellen Spielräume würden es erlauben, den Kommunen 237 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Dieses Geld stellt der Bund dem Land noch dieses Jahr für die Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern zur Verfügung. | mehr

post

Bundesverband Sekretariat und Büromanagement e. V. zu Besuch im Düsseldorfer Landtag

Der Bundesverband Sekretariat und Büromanagement e. V. (bSb) besuchte mich am Mittwoch, den 14. November, in Düsseldorf. Organisiert von Regina Ozwirk, Pressesprecherin im St. Josef Krankenhaus in Moers und Mitglied der bSb Regionalgruppe Düsseldorf, trafen wir uns zur Diskussionsrunde im Landtag.

| mehr

post

Zukunftslösung statt Brache

Der Umzug des Finanzamtes von Moers nach Kamp-Lintfort steht unmittelbar bevor. Anfang des Jahres wurde die Moerser Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung von dem kurzfristigen Umzug überrascht. Der Verlust für das Stadtzentrum ist groß. Zurückgelassen wird in Moers ein Bürogebäude, das aufgrund seiner Größe und Lage neben dem Rathaus zu einem Schandfleck zu werden droht. | mehr