post

Vom 28. bis zum 30. Juni 2018 findet der 9. Jugend-Landtag im Düsseldorfer Landtag statt. Der 19-Jährige Paul Stucki aus Moers übernimmt dabei meinen Platz in Düsseldorf.

Digitalisierung und Azubi-Ticket auf der Tagesordnung

In den drei Tagen lernen die Jugendlichen die parlamentarische Arbeit in Fraktions-, Ausschuss- und Plenarsitzungen kennen, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Spannende und aktuelle Themen stehen dabei auf der Agenda. In diesem Jahr diskutieren die 199 jugendlichen Abgeordneten über Digitalisierung an Schulen und ein NRW-Ticket für FSJler und Auszubildende. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den jeweiligen Fraktionen zusammen und erarbeiten ihre Positionen. Später diskutieren sie in Ausschüssen und hören Expertinnen und Experten an. Vertreter des Landesjugendrings NRW wirken unter anderem als Sachverständige mit. Am letzten Tag steht die Plenarsitzung als Highlight an. Dort werden Beschlüsse gefasst, die anschließend den „echten“ Abgeordneten vorgelegt werden. Zum Abschluss des Jugendlandtags können die Jugendlichen noch das Achtelfinal-Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft verfolgen.