post

Wenn der Winter dem Sommer weicht und das erste Grün sprießt, herrscht reges Leben in den Kleingärten des Landes. Da wird gemütlich umgegraben, neu gepflanzt und das Vereinsleben genossen. Kleingärten gehören vielerorts zum Stadtbild. In Moers sind rund 440 Kleingärtnerinnen und Kleingärtner in zehn Kleingartenvereinen aktiv. Auch in Neukirchen-Vluyn werden Parzellen bestellt, wie zum Beispiel in der Anlage „Unsere Scholle“ mit 108 Mitgliedern. Die SPD-Landtagsfraktion will, dass die Finanzierung des Kleingartenwesens auch künftig Früchte trägt.

Horte grünen Glücks

Kleingärten sind die Horte grünen Glücks unserer Städte. Hier wird angepackt, um in den Genuss selbst gepflanzter Tomaten zu kommen. Hier lässt sich bei einem Tässchen Kaffee die Seele zwischen Apfelbaum und Kletterrose baumeln. In Nordrhein-Westfalen gibt es 118.000 Kleingärten in 1.600 Kleingartenanlagen. Ganz klar: dem Charme der eigenen Parzelle sind viele Menschen erlegen.

Wertvoll für Biodiversität

Nicht nur für den Einzelnen bieten Kleingärten ein friedliches Refugium. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten sind sie wertvoll. Kleingartenanlagen sind grüne Lungen in den Städten. Sie schaffen Lebensraum für Insekten und Tiere, die anderweitig vertrieben wurden. Kleingartenanlagen leisten somit einen Beitrag zur Biodiversität. Außerdem sind Kleingärten in sozialer Hinsicht wichtig, denn sie sind Orte des Miteinanders und der Kulturpflege. Es ist also kein Wunder, dass sogar unsere Landesverfassung in Artikel 29 Absatz 3 vorgibt, dass die Kleinsiedlung und das Kleingartenwesen zu fördern sind.

SPD will sichern und ausbauen

Die SPD-Landtagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Finanzstruktur des Kleingartenwesens erhalten und künftig erhöht wird. Zudem müssen Kleingärten in der Stadtplanung gesichert und auch für zukünftige Wohngebiete berücksichtigt werden. Die Mitte-Rechts-Koalition ist daher aufgefordert, die Kleingartenvereine finanziell so auszustatten und zu unterstützen, dass sie auch zukünftig Erholungs- und Gemeinschaftsflächen sein können.

Hier finden Sie den SPD-Antrag:

Antrag der SPD Fraktion – Kleingartenwesen in NRW für die Anforderungen der Zukunft stärken