post

Rund dreißig Ehrenamtliche des Seniorenbüros Repelen und des Treff 55 in Neukirchen-Vluyn der Grafschafter Diakonie haben mich am 23. März in Düsseldorf besucht.

ÖPNV in Moers und Neukirchen-Vluyn

Meine Gäste aus dem Wahlkreis konnten zunächst live die Plenardebatte auf der Besuchertribüne verfolgen. Anschließend kamen wir zu einem gemeinsamen Austausch zusammen. Aktuelle Themen aus Bund, Land und Kommune beschäftigten die Gemüter. Der Öffentliche Personennahverkehr wurde intensiv diskutiert. In der Kritik standen die hohen Ticketpreise und das niedrige Angebot. Der ÖPNV muss definitiv an Attraktivität gewinnen. Wir müssen die Menschen günstig und bequem von A nach B bringen.

Pflege stärken

Die Themen Pflege und Seniorenarbeit standen ebenfalls im Mittelpunkt der Diskussion. Wir haben immer noch zu wenige Pflegekräfte. Pflege- und Gesundheitsberufe brauchen mehr Anerkennung, die auch im Gehalt niederschlagen muss.

ZWAR weiter fördern

Zum Schluss haben wir über die Kürzungsdebatte um die ZWAR-Gruppen gesprochen. Die Mitte-Rechts-Regierung muss sich bewegen und die Kürzung der ZWAR-Mittel vom Tisch nehmen. Allein in Moers profitieren schätzungsweise 600 Menschen von der vielfältigen Arbeit der sieben ZWAR-Gruppen. Am 10. April wollen ZWAR-Gruppen vor dem Landtag in Düsseldorf gegen die Kürzungspläne von CDU und FDP demonstrieren.