post

Vor den Sommerferien war einiges los im Landtag. Da ist es schön, wenn Zeit für Gäste bleibt. Am letzten Tag vor den Ferien durfte ich Bürgerinnen und Bürger aus Neukirchen-Vluyn in Düsseldorf willkommen heißen. Nachdem meine Gäste die Plenarsitzung über die Besuchertribüne verfolgt haben, stand vor allem das Thema des bezahlbaren Wohnraums im Mittelpunkt unserer gemeinsamen Diskussion.

Wohnraum muss bezahlbar sein

Wohnraum muss bezahlbar sein. In vielen Städten in Nordrhein-Westfalen ist das ein ernstes Problem. Auch in Moers und Neukirchen-Vluyn gibt es dringenden Bedarf an bezahlbaren Wohnraum und an sozialem Wohnungsbau im Speziellen. Für Menschen aller Generationen wird Wohnraum immer teurer. Besonders betroffen sind junge Menschen, die eine Ausbildung machen oder im Studium sind. Aber auch Menschen, die ihren Lebensabend verbringen, müssen mit weniger Geld auskommen, als noch zu Berufszeiten. Die SPD macht sich deshalb für mehr bezahlbaren Wohnraum stark.

SPD muss zuhören

Außerdem haben wir uns über die Lage der SPD ausgetauscht. Die SPD geht seit Langem auf dem Zahnfleisch und beutelt sich oft genug selbst. Wehleidige Blicke in vergangene Zeiten oder neue Flügelkämpfe helfen aber nicht weiter. Die SPD muss in allen Regionen zeigen, dass sie sich um die Themen kümmert, die Menschen bewegen und ihre Ziele und Erfolge besser kommunizieren.