post

Die AWO Moers besuchte mich am Donnerstag, den 12. Juli im Düsseldorfer Landtag. Menschen, die sich sonst üblicherweise in der Fritz-Büttner-Begegnungsstätte oder dem Jakob-Hanßen-Haus treffen, verbrachten einen spannenden Nachmittag in der Landeshauptstadt.

Gäste über AfD-Verhalten schockiert

Meine Gäste verfolgten zunächst die Plenardebatte über die Besuchertribüne. Anschließend diskutierten wir gemeinsam in der Gruppe. Dabei zeigten sich die Besucherinnen und Besucher sichtlich erschrocken über das Verhalten der AfD im Parlament. Meine Gäste äußerten großes Unverständnis darüber, wie die Abgeordneten eine sachliche Debatte durch permanente Zwischenrufe zu verhindern versuchen.

Großes Interesse zeigte die Gruppe an den Vorgängen zum Finanzamt Moers. Hierzu habe ich berichtet, dass die zeitlichen Abläufe sowie die Tatsache, dass das Finanzministerium mit keiner Kommune über einen möglichen Standort gesprochen hat, zu großen Irritationen geführt haben. Dabei habe ich betont, dass ich weiterhin versuche, die Vorgänge aufzuklären. Allerdings ist es wichtig, sich über die zukünftige Nutzung des Gebäudes Gedanken zu machen. Ich sehe die Landesregierung in der Pflicht einen Vorschlag dafür zu machen.