post

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat ein Investitionsprogramm für den kommunalen Straßenbau vorgelegt. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim:

„Mit dem Landesprogramm zur Förderung des kommunalen Straßenbaus für das Jahr 2015, das mit den Regionalräten bei den Bezirksregierungen abgestimmt ist, werden Investitionen von mehr als 131 Millionen Euro hervorgerufen. Dabei gilt der Grundsatz ‚Erhalt vor Neubau‘. Im Fokus stehen beispielsweise Brückensanierungen sowie Aus- und Umbauvorhaben mit dem Schwerpunkt Sanierung und Steigerung der Verkehrssicherheit.

Gefördert werden Projekte, für die bereits Baurecht vorliegt, so dass zeitnah mit einer Realisierung der jeweiligen Straßenbauprojekte gerechnet werden kann. In Moers ist für den Umbau der Lotharstraße (von der Kirschenallee bis zur Homberger Straße) eine Gesamtinvestition von 300.000 Euro notwendig. Die landesseitige Förderung umfasst mit 190.000 Euro mehr als 60 Prozent der förderfähigen Kosten.“