post

Heute ist der internationale Frauentag, der erstmals 1911 stattfand. Das Frauenwahlrecht war damals die zentrale Forderung nach politischer Gleichberechtigung. Obwohl es heute in vielen Ländern der Welt ein Wahlrecht für Frauen gibt, ist die Gleichberechtigung von Frau und Mann immer noch nicht vollends erreicht. Dazu zählt nicht nur die politische, sondern auch die im Beruf für einen gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

Ich finde, Frauenrechte sind unverzichtbar, weil Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Dass die tatsächliche rechtliche, politische und wirtschaftliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern auch weiter vorangetrieben und erreicht wird, dafür setzt sich die SPD ein.

v.l.n.r.: Ibrahim Yetim, Carolin (Mitarbeiterin bei Sarah Philipp, MdL für den Duisburger Süden)