post

Am Freitag, den 25. November, besuchten die Falken den Düsseldorfer Landtag. Für ihr Engagement für junge Flüchtlinge erhielten sie den Buntblick-Preis des Landesjungendrings NRW. Damit werden Projekte von Jugendlichen ausgezeichnet, die sich gegen Rechtsextremismus richten. Nach ihrer Teilnahme am Landtagstalk zum Thema „Einwanderungsland NRW“ begrüßte Ibrahim Yetim die engagierte Gruppe zur gemeinsamen Diskussion.

Die Mitglieder der gemeinnützigen Jugendorganisation aus Alsdorf setzen sich in zahlreichen Projekten für junge Flüchtlinge ein. Sie verteilen Willkommenspakete und organisieren Workshops und Tombolas. Auch haben die Falken ein Buch über die Zuwanderungsgeschichten in Nordrhein-Westfalen geschrieben. „Ich bin beeindruckt vom Engagement der Falken. Sie schaffen Gelegenheiten, dass sich junge Leute, ob aus Deutschland oder nach Deutschland geflohen, kennenlernen. Das ist ein echter Beitrag zur Willkommenskultur in NRW“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim.

Gemeinsam diskutierten Falken und Yetim über die Integrationspolitik in Nordrhein-Westfalen. Im Blick standen die Bildung, das Bleiberecht und das Einleben junger Flüchtlinge in die Gesellschaft. Obwohl dabei Herausforderungen bestehen, sieht Yetim die Integrationspolitik auf einem guten Weg.