post

Mitte Februar lud ich interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Moers und Neukirchen-Vluyn in den Düsseldorfer Landtag ein. Mit dem Bus starteten die 50 Gäste vom Parkplatz am Solimare in Moers in die Landeshauptstadt. Im Landtag erwartete die Gruppe eine spannende Plenardebatte, die sie von der Besuchertribüne live mitverfolgte. Anschließend ging es in die gemeinsame Diskussion.

Im Mittelpunkt unserer Diskussion stand das Thema Sicherheit. Sicherheit ist wichtig für unser Zusammenleben. Deshalb nehmen wir Geld in die Hand und haben die Stellen für Polizeibeamte und Kommissar-Anwärter seit 2010 erhöht. In den letzten fünf Jahren gab es über 10.000 Einstellungsermächtigungen bei der Polizei. Die Zahl der Anwärterinnen und Anwärter für den Polizeidienst haben wir in diesem Jahr auf 2.000 erhöht. Zudem haben wir in die Ausrüstung der Polizei investiert und die Präsenz von Polizeikräften in Brennpunkten erhöht, wie ich meinen Gästen berichten konnte.  Aus aktuellem Anlass diskutierten wir außerdem über den Spionage-Vorwurf gegenüber den türkisch-islamischen Dachverband Ditib. Dazu konnte ich klarstellen, dass es eine Straftat ist, für einen fremden Staat zu spionieren. Bis die Fakten vom Generalbundesanwalt vorgelegt werden, setzt die Landesregierung die Zusammenarbeit mit dem Moscheeverband aus.

Über den Besuch habe ich mich sehr gefreut. Seit vielen Jahren lade ich Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Schulen zu mir in den Landtag ein. Die Diskussionen und der Austausch miteinander machen jeden Besuch zu etwas ganz Besonderem. Auch die die Gäste zogen ein positives Resümee. Der Besuch sei ein echter Glücksgriff gewesen, befand eine der Teilnehmerinnen.