post

Die Landtagswahl war eine Gefühlsachterbahn. Nach sieben Jahren guter Regierungsarbeit übernimmt bald Schwarz-Gelb das Ruder in NRW. Trotz Verlusten im Land bin ich froh, die Menschen in Moers und Neukirchen weitere fünf Jahre in Düsseldorf vertreten zu können.

Natürlich hielt der Sonntagabend gemischte Gefühle bereit. Schnell war klar, dass wir Sozialdemokraten von der Regierungs- auf die Oppositionsbank wechseln werden. Eine große Koalition kommt für uns nicht infrage. Wir werden ab jetzt stärkste Oppositionspartei im Landtag sein und die Arbeit der künftigen Regierung kritisch verfolgen. Rund 42% der Wählerinnen und Wähler in meinem Wahlkreis haben mir erneut ihr Vertrauen ausgesprochen. Diesem Vertrauen möchte ich gerecht werden. Auf geht’s!