post

„Das erneute Flüchtlingsdrama muss die europäische Politik endlich wachrütteln!“

Nach den schrecklichen Ereignisse der vergangenen Tage im Mittelmeer hat der Moerser Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim gemeinsam mit seinen Fraktionskolleginnen und –kollegen den Antrag „Kein ‚Weiter so‘ bei der Flüchtlingspolitik – Jetzt Konsequenzen aus den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer ziehen“ auf den Weg gebracht. In dem Antrag fordern die Regierungsfraktionen ein ziviles Seenotrettungsprogramm sowie die Möglichkeit zur legalen Einreise in die Europäische Union. | mehr

post

Besuch bei „OPSTAPJE – Schritt für Schritt“

Auf Einladung von Pfarrer Uwe-Jens Bratkus-Fünderich besuchte Ibrahim Yetim das Projekt „OPSTAPJE – Schritt für Schritt“ im Evangelischen Familienzentrum Moers-Repelen. Gemeinsam mit Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein, und Dirk Wiesner, Präsident des Grafschafter Lions Club Moers, informierte sich der Landtagsabgeordnete während eines gemeinsamen Frühstücks bei den Projektverantwortlichen und den Müttern über die Arbeit und Erfahrungen mit Opstapje. | mehr

post

Yetim begrüßt neues Brand- und Katastrophenschutzrecht für NRW

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat den Gesetzentwurf für ein neues Brand- und Katastrophenschutzrecht in Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht. Dieser löst das bestehende Gesetz über Feuerschutz und Hilfeleistung NRW (FSHG) ab. Der Gesetzentwurf sieht u.a. eine Stärkung des Ehrenamtes bei der Feuerwehr vor. Der Moerser Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim erklärte dazu: „Damit der Brand- und Katastrophenschutz in NRW auch zukünftig leistungsfähig bleibt, ist die Novellierung des bestehenden Gesetzes notwendig. Ich begrüße es daher, dass die rot-grüne Landesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt hat, der jetzt im Landtag eingebracht wird.“ | mehr